Abseits der gewohnten Pfade

22 Tage / 21 Nächte
  • San José
  • Fluss Madre de Dios
  • Boot in das Pacuare Reservat
  • Regenwald am Rio San Carlos
  • Regenwaldabenteuer
  • Vulkan Tenorio
  • Rio Celeste
  • Samara
  • Nationalpark Carara
  • Nationalpark Corcovado
  • Ocean Kayak Tour
  • Rio Tarcoles
  • Quetzalwanderung
  • Playa Uvita
  • DCIM100GOPROG0370959.
  • Cahuita

3 Wochen Costa Rica Mietwagenrundreise

Bei dieser 3 Wochen Costa Rica Mietwagenrundreise bekommen Sie einen tollen Einblick in die verschiedenen Natur-Highlights von Costa Rica. In geführten Kleingruppen lernen Sie dabei viel über Flora und Fauna des Landes. Gleichzeitig können Sie an den freien Tagen die einzigartige Tierartenvielfalt auf eigene Faust erkunden. Folgende Regionen und Sehenswürdigkeiten stehen dabei auf dem Programm:

Rio Pacuare

Der Río Pacuare ist ein ca. 118 Kilometer langer Fluss im Zentralland Costa Ricas. Der Fluss entspringt in der „Cordillera de Talamanca“ und mündet schließlich in die Karibik. Der Fluss ist ein beliebter Ort für Wildwasser-Rafting, Wildwasser-Kajakfahren und Riverboarding.

Rio-Pacuare-1-370x260
Rio Pacuare

Rio San Carlos

Nördlich der Provinzhauptstadt von San Carlos, Ciudad Quesada, erstreckt sich das Tiefland von San Carlos bis zur nicaraguanischen Grenze, die vom Rio San Juan gebildet wird. Diese Gegend ist Hauptanbaugebiet für Ananas und Palmherzen. Große Flächen werden auch als Weideland genutzt. Diese Gegend ist auch Hauptnistplatz des Grünen Ara-Papageis, von dem in Costa Rica nur noch 200 Exemplare leben.

Rio-San-Carlos-370x260
Rio San Carlos

Nationalpark Vulkan Tenorio

Mehrere Vulkane, der Río Celeste mit einer ungewöhnlich blauen Färbung, Wasserfälle, tolle Ausblicke, Thermalquellen und den Naturwanderweg „Misterios del Tenorio“ gibt es in dem Nationalpark Vulkan Tenorio zu entdecken.

Nationalpark-Vulkan-Tenorio-370x260
Nationalpark Vulkan Tenorio

Nationalpark Cahuita

Am Ortsrand von Cahuita, einem kleinen karibischen Hippie-Städtchen, liegt der Eingang dieses Parks, der wunderschöne weiβe Sandstrände, wie den Playa Blanca beinhaltet – ein Traum für Schwimmer und Surfer. Ein Highlight ist das einzige, noch aktive Korallenriff Costa Ricas rund um Punta Cahuita.

Nationalpark-Cahuita-370x260
Nationalpark Cahuita in Costa Rica

San José

San José ist die Hauptstadt Costa Ricas in der Region Valle Central mit ca. 340.000 Einwohnern. Die Innenstadt von San José ist der belebteste Teil der Stadt. Ein Labyrinth von Straßen und Alleen, hier finden Sie die meisten Museen der Stadt sowie eine Reihe von Hotels und Parks.

San-José_costa-rica-370x260
San Jose in Costa Rica

Nationalpark Carara

Carara ist der indianische Name für ein Krokodil. Doch der Park, der an der Playa Tarcoles 15 Kilometer nördlich von Jacó liegt, und der einer der neuesten des Landes ist (Einweihung 1998), hat noch einiges mehr zu bieten…Affen, Leguane, Ameisenbären, Faultiere, Tukane, sämtliche Schmetterlinge und vorallem auch rote Aras, deren Hauptnistplatz der Nationalpark ist. Ein weiteres Highlight ist die Möglichkeit, auch einen Quetzalvogel zu sichten.

Nationalpark-Carara-370x260
Nationalpark Carara

Marino Ballena (Meeresnationalpark)

Am Pazifik, in der Provinz Puntarenas gelegen, befindet sich dieser Nationalpark, der nach den dort häufig auftretenden Buckelwalen benannt ist. Aber auch Delfine und Schildkröten leben hier. Es ist einer der jüngsten Nationalparks Costa Ricas.

Marino-Balleno-370x260
Marino Ballena

Nationalpark Corcovado

Mit einer Gröβe von mehr als 40.000ha bedeckt der gröβte Park Costa Ricas fast die gesamte Halbinsel Osa im Südwesten des Landes. Hier ist für jeden etwas dabei:

Der überwiegend aus tropischem Regenwald und Mangrovensümpfen bestehende Park beinhaltet die gröβte Artenvielfalt, die höchsten Bäume, die meisten Vogelarten sowie Krokodile, Giftschlagen, und viele Arten an Insekten. Viele der hier lebenden Tiere und Planzen sind vom Aussterben bedroht und bieten beeidruckende Fotomotive.

Nationalpark-Corcovado-370x260
Nationalpark Corcovado

Nationalpark Los Quetztales

Direkt an der Panamericana in der Provinz San José liegt dieser noch sehr junge Park, der erst 2008 eingeweiht wurde. Es ist eines der regenreichsten Gebiete Costa Ricas, was eine gute Bedingung für eine groβe Biodiversität darstellt. Wie dem Namen schon zu entnehmen ist, kann man hier den Quetzalvogel entdecken. Aber auch über 100 verschiedenen Säugetierarten sind hier zuhause.

Nationalpark-Quetztales-370x260
Nationalpark Los Quetztales bei einer 3 Wochen Costa Rica Mietwagenrundreise

Playa Samara

Die Bucht von Playa Samara ist ein bei Ticos und Touristen gleichermaßen beliebter Urlaubsort. Durch ein vorgelagertes Riff ist dies einer der sichersten und ruhigsten Strände, nicht nur von der Halbinsel Nicoya, sondern von ganz Costa Rica.

Playa-Samara_costa-rica-370x260
Playa Samara in Costa Rica
  • Deutschsprachige Betreuung

 

ABHOLUNG Flughafen San Jose (SJO)
ENDSTATION Flughafen San Jose (SJO)
LEISTUNGEN
15 x Ü/Frühstück
2 x Ü/Frühstück + Mittagessen
2 x Ü/Frühstück + Abendessen
2 x Ü/Frühstück + Mittagessen + Abendessen
Transfer mit dem Boot Batan – Lirio Lodge – Batán zusammen mit anderen internationalen Reisenden
SsangYong Korando 4WD von Tag 4 – 21, Übernahme in Guapiles, Abgabe in San Jose, inklusive freien Kilometern, Basisversicherung, GPS und 2. Fahrer
Touren in der Lirio Lodge laut Programm in Kleingruppe mit anderen Reisenden inklusive Guide
Schnupper-Regenwaldwanderung und Bootstour in Maquenque in Kleingruppe inklusive Guide
Besuch der Bri Bri Indianer in Kleingruppe inklusive Transport, Eintritt, Guide und Mittagessen
Tagesausflug zum Corcovado Nationalpark in Kleingruppe inklusive Transport, Guide, Eintritt und Picknick–Mittagessen
Quetzalwanderung in Kleingruppe inklusive Guide
Wechselnde englisch-/spanischsprachige Guides bei den Touren laut Programmn
24 Stunden Notfallnummer (Deutsch)
Alle Steuern und Abgaben
NICHT INKLUSIVE
Private Reisekrankenversicherung
Flüge
Nicht angegebene Mahlzeiten und Getränke
Optionale Ausflüge
Trinkgelder und persönliche Ausgaben
UNTERKUNFT
Hotel Bougainvillea, 3* Hotel, 2 Nächte (oder ähnliches)
Lirio Lodge, 3*Lodge, 2 Nächte (oder ähnliches)
Maquenque Lodge, 3*Lodge, 2 Nächte (oder ähnliches)
Tenorio Lodge, 3*Lodge, 2 Nächte (oder ähnliches)
Rancho Capulin, 3*Ranch, 2 Nächte (oder ähnliches)
La Cusinga Lodge, 4*Lodge, 3 Nächte (oder ähnliches)
Samara Palm Lodge, 3*Lodge, 2 Nächte (oder ähnliches)
Trogon Lodge, 3*Lodge, 2 Nächte (oder ähnliches)
El Encanto, 3* Hotel, 4 Nächte (oder ähnliches)

1

Tag 1 – Anreise nach San José

Ankunft am Flughafen in José, Empfang am Flughafen durch deutschsprachigen Mitarbeiter, Transfer in das Hotel und Check-in. Rest des Tages zur freien Verfügung.

2

Tag 2 – Pacuare Kanal – Amazonas Feeling in Costa Rica

Nach dem Frühstück geht es heute in den Urwald! Sie fahren mit dem Bus von San José Richtung Karibikküste und machen Halt, nachdem Sie den Braulio Carrillo Nationalpark durchquert haben, um ein leckeres, typisches Frühstück zu genießen. Von dort geht es dann weiter nach Muelle de Goshen, wo Sie in ein Boot wechseln, mit welchem Sie den Fluss Madre de Dios entlangfahren bis an die Karibikküste, wo sich mitten im Regenwald die Lirio Lodge befindet. Nach einem leckeren Mittagessen besuchen Sie das kleine Dorf und lernen das Leben in der Region kennen. Am Nachmittag wartet dann noch eine Bootstour auf Sie, bei welcher Sie Flora und Fauna der Region entdecken werden. Während der einstündigen Bootsfahrt können Sie neben Kaimanen und Flusschildkröten auch viele Vogelarten sehen.

3

Tag 3 – Auf Endeckungstour in den Kanälen

Nach dem Frühstück geht es mit dem Boot in das Pacuare Reservat, wo Sie den primären Regenwald erkunden und dabei die Artenvielfalt der Region erleben können. Faultiere, Schlangen, Affen, Tukane, Papageien und viele weitere heimische Tiere können Sie hier entdecken, bevor es zum Mittagessen zurück in die Lodge geht. Am Nachmittag geht es weiter und Sie gehen auf Tiersuche, während Sie auf den Kanälen der Pacuare und Tortuguero Region unterwegs sind.

4

Tag 4 – Regenwald am Rio San Carlos

Nach dem Frühstück verlassen Sie die Lodge und fahren mit dem Boot zurück nach Muelle de Goshen und von dort zum Mittagessen nach Guapiles. Nach dem Essen übernehmen Sie hier Ihren Mietwagen und es geht weiter in den Norden des Landes. Ziel ist die Maquenque Eco Lodge, ein 60 Hektar großes Privatreservat nördlich von Boca Tapada, in der Nähe des Grenzflusses San Juan. Die Nacht verbringen Sie in einem Baumhaus auf circa 18 Meter Höhe, voll ausgestattet mit Badezimmer und zusätzlicher Außendusche mitten im Regenwald. Von Ihrer Terrasse können Sie ungestört die Bewohner des Regenwalds beobachten. Erschrecken Sie nicht, wenn Sie am Morgen von den Brüllaffen geweckt werden.

5

Tag 5 – Bootsfahrt am Rio San Carlos &  Regenwaldabenteuer

Nach dem Frühstück, unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Rio San Carlos, bei der Sie zahlreiche Vogelarten beobachten können. Bestaunen Sie dabei Affen, Krokodile, Fledermäuse, Reiher, Schildkröten, Eidechsen und viele andere Wildtiere. Danach machen Sie einen kleinen Stopp in dem Dorf Boca de San Carlos, wo sich der Grenzposten zu Nicaragua befindet. Hier bekommen Sie einen guten Einblick in das ländliche Leben dieser Region, die wirtschaftlichen Aufschwung schwer notwendig hat. Anschließend kehren Sie in die Lodge zurück. Am Nachmittag entdecken Sie auf einer geführten Wanderung die Geheimnisse des Regenwalds! Dabei erhalten Sie von Ihrem Tour Guide viel interessantes Wissen über diesen Lebensraum.

6

Tag 6 – Vulkan Tenorio

Nach dem Frühstück verlassen Sie den Rio San Carlos und machen sich auf den Weg zum Vulkan Tenorio. Die Tenorio Lodge be­findet sich auf einem ca. 10 Hektar großen Privat­reservat, umgeben von tropischer Vegetation und einem wunder­schönen Helikoniengarten mit herrlichem Ausblick auf den Vulkan Tenorio und den Vulkan Miravalles.

7

Tag 7 – Vulkan Tenorio – Rio Celeste

Die Gegend um den Vulkan Tenorio bietet ein umfang­reiches Angebot an Aktivitäten: eine Wanderung im Vulkan Tenorio Nationalpark, vorbei an rauchenden Fumarolen und dampfenden Schlammlöchern, bis zum türkisfarbenen Rio Celeste mit seinen Wasserfällen und Thermalquellen, die zum Baden einladen. Eine Reittour auf dem Gelände der Tenorio Lodge mit wunderbaren Aus­blicken auf den Vulkan Miravalles und Möglichkeit zur Tierbeobachtung oder eine abenteuerliche Raftingtour auf dem Corobici Fluss!

8

Tag 8 – Auf zum Pazifik

Nach dem Frühstück ver­lassen Sie die Region des Vulkan Tenorio und fahren Richtung Pazifikstrand! Samara befindet sich an der Westseite der Nicoya-Halb­insel. Die Strände dieses noch wenig touristisch ver­bauten Ortes bieten wunder­bare Bade- und Schnorchel­möglich­keiten.

9

Tag 9 – Pazifikstrand Samara

Samara hat ein enormes Freizeitangebot: Sie können einen Reitausflug machen, eine Ocean Kayak Tour zur nahe gelegenen Insel Chira, Surfstunden nehmen, Mountainbike Touren machen, oder einen Ausflug in den Nationalpark Palo Verde unternehmen. Oder genieβen Sie einfach Ihr schönes Hotel, das einen netten Pool und geräumige Zimmer hat und nur wenige Meter vom Strand entfernt liegt.

10

Tag 10 – Nationalpark Carara

Nach dem Frühstück verlassen Sie Samara und fahren in die Region Zentral-Pazifik bei Jacó. Dort angekommen, empfehlen wir optional dem Nationalpark Carara, einer der neuesten Nationalparks in Costa Rica (Einweihung 1998), einen Besuch abzustatten. Mit etwas Glück werden Sie Affen, Leguane, Ameisenbären, Faultiere, Tukane, Schmetterlinge oder rote Aras sehen. Letzere haben nämlich ihren Hauptnistplatz in diesem Nationalpark.

11

Tag 11 – Strandtag oder Krokodile?

Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Besuchen Sie das kleine Touristenörtchen Jacó oder nehmen Sie ein Bad im warmen Pazifik. Gerade die Playa Hermosa eignet sich hervorragend zum Surfen! Um Krokodile zu sehen, können Sie außerdem zu dem nicht weit entfernten Rio Tarcoles fahren, wo sich eine ganze Schar der riesigen Reptilien finden lässt.

12

Tag 12 – Playa Uvita

Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg in die Südpazifikregion bis nach Uvita in Ihre Unterkunft für die nächsten Nächte, die La Cusinga Lodge. Die Lodge liegt an Costa Ricas noch unberührter, wilder Pazifikküste und grenzt an den Marino Ballena Meeresnationalpark. Die Ökolodge liegt in einem privaten Naturschutzgebiet und wartet mit einem unvergleichlichen Blick auf Costa Ricas Regenwald auf. Von hier aus können Sie eine Vielzahl an Tagesausflügen buchen. Entdecken Sie zum Beispiel die unberührten wilden Stränden des Südens, wie z.B. Uvita, oder machen Sie einen Ausflug zu den Mangroven in Sierpe.

13

Tag 13 – Nationalpark Corcovado

Heute unternehmen Sie eine Tour zum Nationalpark Corcovado. Per Boot gelangen Sie zur Ranger Station Sirena. Die frühen Morgenstunden bieten die optimalen Vor­aus­setzungen, um zusam­men mit Ihrem Reiseführer die enorme Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt des National­parks zu er­kunden. Zu Mittag genießen Sie ein herrliches Picknick-Mittagessen am Strand unter schatten­spendenden Palmen und anschließend haben Sie Zeit zum Entspannen oder einen Strandspaziergang zu unternehmen. Am späten Nachmittag werden Sie wieder vom Boot abgeholt und die Fahrt führt zurück in die Lodge.

14

Tag 14 – Tag zur freien Verfügung

Den heutigen Tag können Sie nutzen, um zu entspannen oder die Gegend auf eigene Faust zu erkunden. Besuchen Sie den Marino Ballena Nationalpark oder den großen Strand. Der Nationalpark ist nach den Walen benannt, die zu zwei verschiedenen Jahreszeiten aus der nördlichen (Dezember bis März) und südlichen (August bis Oktober) Hemisphäre an die Küste vor Uvita kommen um sich fortzupflanzen und Ihre Jungen zu bekommen. Das ganze Jahr über lassen sich Delfine und Wasservögel bewundern. Optional können Sie auch einen Schnorchelausflug machen, um Costa Ricas Unter­wasser­welt in dieser Region kennenzulernen.

15

Tag 15 – Cerro de la Muerte

Nach dem Frühstück verlassen Sie die Pazifikküste und fahren über den Cerro de la Muerte in Ihre Unterkunft für die nächsten 2 Tage, die Trogon Lodge. Die Nebelwaldregion des Cerro de la Muerte verfügt aufgrund seiner Höhenlage von ca. 2,600 Meter über ein deutlich kühleres Klima.

16

Tag 16 – Quetzalwanderung

Nach dem Frühstück unternehmen Sie mit Ihrem lokalen Guide eine Wanderung in der Region und mit etwas Glück bekommen Sie den berühmten Göttervogel Quetzal zu Gesicht. Nutzen Sie außerdem am Nachmittag die Gelegenheit und besuchen Sie eine Kaffeeplantage. Die Region ist bekannt für ausgezeichneten Kaffee.

17

Tag 17 – Cahuita

Nach dem Frühstück geht die Fahrt weiter an die Karibikküste – nach Cahuita! Auf dem Weg dorthin kommen Sie an Turrialba vorbei, wo Sie optional die Golden Bean Kaffeeplantage besuchen können um mehr über die Herstellung des beliebten Getränkes zu lernen. Genießen Sie heute Abend die typisch kreolische Küche und besuchen Sie eine Reggae-Bar – schnell wird Sie der Zauber der Karibik in seinen Bann ziehen!

18

Tag 18 – Besuch Bri Bri Indianer

Nach dem Frühstück besuchen Sie das Bri Bri Indianer Reservat und lernen mehr über das Leben der indigenen Bevölkerung. Die Tour beginnt mit einem Besuch im Heilkräutergarten. Anschaulich erfahren Sie, welche Pflanze bei Magen­schmerzen hilft, wie man aus Naturfasern Hängematten herstellt, welche Frucht sich zum Färben von Stoffen eignet und sogar der Umgang mit Pfeil und Bogen kann geübt werden. Außerdem wird die traditionelle Verarbeitung der Kakaobohne auf anschauliche Weise erklärt. Um den Ausflug in die Ursprünge Costa Ricas abzurunden, endet diese Tour mit einem traditionellen Mittagessen.

19

Tag 19 – Karibikstrände

An den nächsten zwei Tagen können Sie die wunderschönen Strände der Karibik entdecken und voll auskosten. Optional können Sie eine Faultieraufzuchtstation besuchen, wo Sie mehr über die Lebensweise der Faultiere erfahren oder das Jaguar Rescue Center besichtigen, wo Sie in Erfahrung bringen, wie die Arbeit der Aufzuchtstation funktioniert. Dabei können Sie verschiedene Tiere wie Faultiere, Krokodile und Wildkatzen aus nächster Nähe bestaunen. Bei einer Schnorcheltour in einem Riff können Sie Costa Ricas Schönheit sowohl über als auch unter Wasser erleben. Oder buchen Sie eine Tour inklusive Guide und Mittagessen, um den Nationalpark Cahuita mit besonders artenreichem Regenwald zu erkunden. Ihr Guide kann Ihnen alle Pflanzen- und Tierarten erklären und haltet für Sie Ausschau nach Brüllaffen und Faultieren, die in den Bäumen hängen.

20

Tag 20 – Tag zur freien Verfügung

21

Tag 21 – Rückreise nach San José

Nach dem Frühstück fahren Sie zurück nach San José. Heute Abend verbringen Sie wieder im schönen Hotel Bougainvillea, wo Sie auch Ihren Mietwagen zurückgeben.

22

Tag 22 – Transfer zum Flughafen

Passend zu Ihrer Abflugzeit nehmen Sie den  Hotelshuttle zum Flughafen. Mit einem Koffer voll wunderbarer Erinne­rungen an eine tolle Zeit hier in Mittelamerika treten Sie die Heimreise an.

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Abseits der gewohnten Pfade“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.