Costa Rica Nationalparks

Die 20 schönsten Costa Rica Nationalparks mit Öffnungszeiten und Eintrittspreisen

Bereit für die schönsten Costa Rica Nationalparks? Mehr als 25 Prozent der Fläche des Landes sind als Nationalpark oder Naturschutzgebiet geschützt. Viele dieser Naturschutzgebiete stehen unter strengem Artenschutz und sind von der UNESCO als Welterben anerkannt. Von der Karibikküste bis zur Pazifikküste hat Costa Rica alles zu bieten. Egal, ob Sie Meeresschildkröten, Faultiere, Papageien, Brüllaffen oder Krokodile beobachten möchten oder einfach nur die atemberaubenden Landschaften des Landes erkunden möchten – es gibt für jeden einen Nationalpark.

Costa Rica Nationalparks Karte

Unsere Karte der schönsten Nationalparks in Costa Rica umfasst eine Vielzahl von atemberaubenden Zielen. Von den dichten Regenwäldern von Corcovado und Manuel Antonio bis zu den atemberaubenden Stränden von Tortuguero und Cahuita ist für jeden Naturliebhaber etwas dabei. Für diejenigen, die vulkanische Landschaften suchen, bieten der Vulkan Arenal, Irazu und Rincon de la Vieja einzigartige Erlebnisse. Die Nebelwälder von Monteverde und Los Quetzales sind ein Paradies für Vogelbeobachter, während die Isla de Coco ein unberührtes Meeresparadies ist. Andere bemerkenswerte Parks sind Tenorio, Cacara, Braulio Carillo, Santa Rosa, Cerro Chirripo, Palo Verde, Barra Honda, Marino Ballena, Juan Castro Blanco und La Amistad. Mit einer solchen Vielfalt an Schutzgebieten ist Costa Rica wirklich ein Paradies für Naturliebhaber.

Costa Rica Nationalparks Karte

Hier sind die 20 schönsten Costa Rica Nationalparks, die unbedingt auf dem Reiseplan stehen sollten. Eine Übersicht mit Öffnungszeiten, Eintrittskosten, Highlights und bester Reisezeit für die Planung Ihrer Costa Rica Rundreise mit Badeaufenthalt.

1. Corcovado Nationalpark

  • 7:00 bis 16:00 Uhr
  • 10 USD
  • Dezember - April
  • Osa Halbinsel, Playa Llorona, Playa Madrigal
  • 424 km²

Tiger im Corcovado Nationalpark in Costa RicaDer Corcovado Nationalpark in Costa Rica ist ein Ort, an dem man ein unvergessliches Naturerlebnis findet. Dieser Park in Mittelamerikas ist für seine unglaubliche Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten bekannt. Er wurde von National Geographic als “der biologisch intensivste Ort der Erde” gekürt und erstreckt sich über 160 Quadratkilometer auf der Osa-Halbinsel. Er bietet die unberührteste Natur in Costa Rica.

Die Küste des Corcovado-Nationalparks ist atemberaubend schön und beherbergt die traumhaften Strände Playa Llorona und Playa Madrigal. Diese Strände sind von üppiger Vegetation umgeben und bieten Touristen eine atemberaubende Kulisse, um sich zu entspannen.

Der Park beherbergt auch eine erstaunliche Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten. Über 400 Vogelarten, 140 Säugetierarten und 116 Reptilien- und Amphibienarten sind hier zu Hause. Zu den bekanntesten Tieren im Park gehören Jaguar, Tapir, Affen und verschiedene Arten von Meeresschildkröten.

Eine der besten Möglichkeiten, den Park zu erleben, ist eine geführte Tour. Es gibt mehrere Reiseveranstalter, die geführte Wanderungen und Tierbeobachtungstouren durch den Park anbieten. So können Sie einige der seltenen Tierarten aus nächster Nähe beobachten. Ob Sie nun ein erfahrener Wanderer oder ein Anfänger sind, es gibt für jeden eine passende Tour.

Insgesamt ist der Corcovado-Nationalpark ein Muss für jeden, der die Natur und das Abenteuer liebt. Mit seinen wunderschönen Stränden, dem vielfältigen Ökosystem und der unglaublichen Tierwelt ist dieser Park ein Paradies für alle Naturliebhaber. Wenn Du also ein unvergessliches Naturerlebnis suchst, dann bist du hier genau richtig.

2. Manuel Antonio Nationalpark

  • 7:00 bis 16:00 Uhr
  • 10 USD
  • November - April
  • Sendero de Selva, Sendero Perezosos
  • 19,83 km²

Faultier im Manuel Antonio NationalparkDer Manuel-Antonio-Nationalpark in Costa Rica befindet sich an der Pazifikküste des Landes. Er ist für seine atemberaubende natürliche Schönheit und vielfältige Tierwelt bekannt. Er beheimatet mehr als 100 Säugetierarten, 180 Vogelarten und eine Vielzahl von Reptilien, Amphibien und Insekten. Der Park ist ein Muss für Naturliebhaber und Tierfreunde, die Costa Ricas hohe Artenvielfalt erleben möchten.

Eine der wichtigsten Attraktionen des Nationalparks Manuel Antonio sind seine schönen Strände. Der Park verfügt über vier Strände, von denen jeder seine eigenen Besonderheiten hat. Der beliebteste Strand ist der Manuel Antonio Beach, der sich im Herzen des Parks befindet. Er ist ein wunderschöner weißer Sandstrand mit kristallklarem Wasser, ideal zum Schwimmen und Sonnenbaden. Der Strand ist von üppigem grünem Wald umgeben und beherbergt viele Affenarten. Besonders zu erwähnen ist der auch das vom Aussterben bedrohte Totenkopfäffchen.

Neben den Stränden können Besucher auch verschiedene Wanderwege im Park erkunden. Der beliebteste Wanderweg ist der Sendero de Selva (Dschungelpfad), der die Besucher durch das Herz des Regenwaldes des Parks führt. Der Weg ist etwa 1,5 Meilen lang und die Wanderung dauert etwa 2 Stunden. Entlang des Weges können Besucher eine Vielzahl von Tieren beobachten, darunter Affen, Faultiere und Tukane. Ein weiterer beliebter Weg im Park ist der Sendero de Mirador (Aussichtsweg). Dieser Weg führt zu einem Aussichtspunkt, von dem aus man einen atemberaubenden Blick auf den Pazifik und den umliegenden Wald hat. Der Weg ist etwa 1 Meile lang und dauert etwa 1 Stunde. Für diejenigen, die eine anspruchsvollere Wanderung suchen, ist der Sendero Perezosos (Faultierpfad) eine gute Wahl. Dieser Weg führt durch den dichtesten Dschungel des Parks und beherbergt eine Vielzahl von Tieren, darunter Faultiere, Affen und Vögel. Der Weg ist etwa 2 Meilen lang und dauert etwa 3 Stunden.

Neben den Stränden und Wanderwegen bietet der Nationalpark auch anderere Attraktionen wie einen Schmetterlingsgarten, eine Reptilienschau und eine Fledermaushöhle. Besucher können auch eine geführte Tour durch den Park machen, um mehr über seine Tierwelt und Naturgeschichte zu erfahren.

Seine schönen Strände, die vielfältige Tierwelt und die atemberaubende Schönheit der Natur machen ihn zu einem der beliebtesten Nationalparks des Landes. Wenn Sie also eine Rundreise nach Costa Rica planen, sollte der Manuel Antonio National Park unbedingt in Ihrem Reiseplan enthalten sein.

3. Tortuguero Nationalpark

  • 7:00 bis 16:00 Uhr
  • Erwachsene 16,95 USD / Kinder 5,65 USD
  • April und September (trockenere Monate)
  • Meeresschildkrötenbeobachtung, Wasserpfade - Tauch Safari
  • 312 km²

Schildkröte im Tortuguero NationalparkDer Tortuguero-Nationalpark in Costa Rica ist eine unglaublich artenreiche Region. Du kannst wunderschöne Strände sehen, an denen Meeresschildkröten brüten oder die üppigen Regenwälder mit denen Affen und Faultiere beobachten. Der Nationalpark liegt an der Nordostküste von Costa Rica und ist nur per Boot oder Flugzeug erreichbar. Diese Abgeschiedenheit trägt dazu bei, dass die natürliche Schönheit und Tierwelt des Parks erhalten geblieben ist. Hier gibt es eine große Vielfalt an Tieren wie Meeresschildkröten, Papageien, Faultieren, Krokodilen und Kaimanen.

Eine der Hauptattraktionen des Nationalparks sind die Meeresschildkröten. Tausende von Meeresschildkröten kommen jedes Jahr zwischen Juli und Oktober an die Strände von Tortuguero, um ihre Eier abzulegen. Dies ist ein unglaubliches Naturschauspiel und ein Highlight jedes Besuchs im Park. Besucher können an geführten Touren teilnehmen, um die nistenden und brütenden Meeresschildkröten zu beobachten.

Ein weiteres Muss im Nationalpark ist das weite Netz von Kanälen, die den Park durchziehen. Diese Kanäle beherbergen eine große Vielfalt an Tieren, darunter Affen, Vögel und Krokodile. Besucher können Bootstouren durch die Kanäle unternehmen, um die Tierwelt aus nächster Nähe zu beobachten.

Für Vogelliebhaber ist der Tortuguero Nationalpark ein Paradies. Hier können über 300 Vogelarten beobachtet werden, darunter Papageien, Tukane und Aras. Vogelbeobachter können stundenlang die verschiedenen Arten beobachten und tolle Schnappschüsse machen.

Der Tortuguero-Nationalpark in Costa Rica ein beeindruckendes Reiseziel für jeden Tierliebhaber. Plane noch heute deinen Aufenthalt und erlebe natürliche Schönheit und Tierwelt dieses unglaublichen Nationalpark.

4. Arenal Vulkan Nationalpark

  • 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr
  • Erwachsene 15 USD  / Kinder 5 USD
  • November - Februar
  • Wanderung um den Vulkan
  • 121,2 km²

Vulkan Arenal NationalparkDer Arenal Volcano National Park in Costa Rica ist ein wahres Paradies für Abenteurer und Naturliebhaber. Er beherbergt den legendären Vulkan Arenal, sowie eine Vielzahl von Wildtieren wie Affen, Schlangen und bunten Vögeln. Für alle, die die Schönheiten Costa Ricas erkunden möchten, ein perfektes Ziel darstellen.

Der Vulkan Arenal ist das Herzstück des Nationalparks und bietet einen beeindruckenden Anblick. Der über 5.000 Fuß hohe Vulkan ist für seine perfekte Kegelform bekannt, die ihn zu einem der schönsten Vulkane der Welt macht. Der Vulkan ist immer noch aktiv, und Besucher des Parks können den Rauch beobachten, der aus seinem Gipfel aufsteigt. Der Vulkan Arenal ist von üppigen Wäldern umgeben und bietet die perfekte Kulisse für eine Wanderung oder ein Picknick.

Eine der Hauptattraktionen des Nationalparks ist das Netz von Wanderwegen, das sich durch den Park schlängelt. Auf diesen Wegen können die Besucher die natürliche Schönheit des Parks erkunden, von den dichten Wäldern bis hin zu den malerischen Ausblicken. Diese Wanderwege haben unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, von leichten Spaziergängen bis hin zu anspruchsvolleren Trekking. So kommt jeder Gast auf seine Kosten.

Ein weiteres Highlight des Parks sind seine heißen Quellen. Im Nationalpark Vulkan Arenal gibt es mehrere heiße Quellen, die durch die geothermische Aktivität des Vulkans erhitzt werden. Diese heißen Quellen sind der perfekte Ort, um sich nach einem Wander- oder Erkundungstag zu entspannen. Das Wasser ist warm und wohltuend, und die umliegende Landschaft ist atemberaubend.

Besucher des Parks können Affen beobachten, die sich von Baum zu Baum schwingen. Oder bunte Vögel beobachten, die durch die Luft fliegen. Aber auch Schlangen beobachten, sie sich durch das Unterholz schlängeln. Es werden auch geführte Touren angeboten, bei denen die Besucher die Möglichkeit haben, diese Tiere aus nächster Nähe zu sehen und mehr über sie zu erfahren.

Insgesamt ist der Arenal-Vulkan-Nationalpark ein Muss für jeden, der Costa Rica besucht. Vom majestätischen Vulkan Arenal bis hin zu Wanderwegen, heißen Quellen und der Tierwelt des Parks – hier ist für jeden etwas dabei.

5. Rincón de la Vieja Nationalpark

  • Dienstag bis Sonntag von 8:00- 15:30 Uhr (Montag geschlossen)
  • Erwachsene 16,95 USD / Kinder 5,65 USD
  • November - April
  • Las Pailas, vulkanische Schlammbecken,  Mini-Geysire
  • 141,3 km²

Rincón de la Vieja NationalparkDer Rincón de la Vieja Nationalpark, auch bekannt als Parque Nacional Rincón de la Vieja, ist ein Juwel im Herzen von Costa Rica. Dieses tropische Wunderland ist nach dem aktiven Vulkan im Zentrum benannt. Der Nationalpark bietet eine unglaubliche Vielfalt an Naturwundern darunter heiße Quellen und Geysire.

Der Park befindet sich in der nordwestlichen Provinz Guanacaste und umfasst über 34.000 Hektar Land. Er beherbergt ein vielfältiges Ökosystem mit Pflanzen und Tieren, darunter Jaguare, Affen und über 300 Vogelarten. Durch die vulkanische Aktivität des Parks enstand eine einzigartige Landschaft mit blubbernden Schlammtöpfen und Dampfschloten. Diese verteilt sich über das gesamte Gebiet.

Eine der Hauptattraktionen des Parks sind die heißen Quellen. Es gibt mehrere natürliche Becken mit unterschiedlichen Temperaturen, in denen Besucher baden können. Die beliebtesten heißen Quellen sind Las Pailas. Diese Hot Springs sollen eine heilende Wirkung haben und eignen sich gut zum Etspoannen nach einem langen Wandertag .

Im Rincón de la Vieja Nationalpark gibt es zahlreiche Wanderwege zu entdecken. Einer der beliebtesten ist der Las Pailas Loop Trail, der Wanderer durch das Herz der vulkanischen Aktivität des Parks führt. Entlang des Weges sehen Sie blubbernde Schlammtöpfe, Dampfschlote und sogar einen kleinen Wasserfall. Für diejenigen, die eine anspruchsvollere Wanderung suchen, gibt es den Santa Maria Volcano Trail. Dieser Weg führt auf den Gipfel des Vulkans Santa Maria, der sich auf einer Höhe von 6.385 Fuß befindet. Die Wanderung ist etwa 8 Meilen lang und dauert etwa 5-6 Stunden, aber die Aussicht vom Gipfel ist die Mühe wert.

Neben wandern und baden in den heißen Quellen bietet der Nationalpark Rincón de la Vieja auch eine Vielzahl anderer Aktivitäten an. Besucher können reiten, Seilrutschen fahren oder sich sogar im Wildwasser-Rafting auf dem nahe gelegenen Rio Negro versuchen.

6. Irazú Vulkan Nationalpark

  • von 8 bis 16 Uhr (letzter Zugang um 14 Uhr für den Sektor Craters und um 13 Uhr für den Sektor Prussia)
  • Erwachsene 16,95 USD / Kinder 5,65 USD
  • Dezember - April
  • Krater Diego de La Haya
  • 20 km²

Nationalpark Irazú in Costa RicaDer Nationalpark Irazú in Costa Rica ist ein Paradies für Naturliebhaber und Abenteuerlustige. Der Park liegt im zentralen Hochland und beherbergt den bekannten Vulkan Irazú. Er ist einer der aktivsten Vulkane Costa Ricas. Der Vulkan hat eine beeindruckende Höhe von 3.432 Metern und bietet spektakuläre Aussichten auf die umliegenden Landschaften.

Besucher können auf den Gipfel wandern und den illusteren Krater Diego de la Haya besichtigen. Dieser ist über 700 Meter breit und 100 Meter tief ist und ein beliebtes Fotomotiv darstellt. Auch eine Vielfalt von Vogelarten, Säugetieren und Wanderwegen sind im Nationalpark zu finden. Das Faultier ist eine Besonderheit und ein Highlight des Parks.

Für einen Tagesausflug von San José aus ist der Vulkan-Nationalpark Irazú das perfekte Ziel. Er ist nur eine kurze Autofahrt von der Hauptstadt entfernt und auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht erreichbar. Der Park bietet einen authentischen Einblick in die Naturwunder Costa Ricas. Ob Sie nun Naturliebhaber oder Abenteurer sind, dieser Nationalpark ist das perfekte Ziel für Ihre nächste Reise nach Costa Rica.

7. Vulkan Tenorio Nationalpark und Río Celeste

  • Dienstag bis Sonntag von 8:00 bis 15.30 Uhr
  • Erwachsene 16,95 USD / Kinder 5,65 USD
  • Februar - April
  • Wanderweg zu den Gipfelkrater des Vukan Tenorio
  • 129 km²

Tenorio Nationalpark in Costa RicaIm Tenorio Nationalpark können Besucher den aktiven Vulkan Tenorio und den leuchtend blauen Fluss Río Celeste bewundern. Der Park ein Highlight für Naturliebhaber. Er umfasst 18.000 Hektar und ist Teil des Arenal Tilaran Conservation Area. Der aktive Vulkan Tenorio und der Río Celeste, bekannt für seine leuchtend blaue Farbe, sind die Hauptattraktionen des Parks.

Der Vulkan Tenorio ist weniger bekannt als andere Vulkane in Costa Rica, aber dennoch beeindruckend. Besucher können auf Pfaden, die zum Gipfel führen, wandern und den Kratersee sehen. Der letzte Ausbruch war 2012, doch der Vulkan gilt weiterhin als aktiv.

Entlang des Río Celeste können Besucher einem Pfad zum berühmten Wasserfall und den “Teñideros” folgen, wo sich die Farbe des Flusses ändert. In den Grenzen des Parks gibt es zudem Nebel-, Regen- und Trockenwälder, die eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt beherbergen.

Geysire und heiße Quellen im Park sind ein weiteres Zeichen für die vulkanischen Aktivitäten in der Region. Der Tenorio-Vulkan-Nationalpark ist ein unvergessliches Erlebnis für alle Costa Rica Reisenden.

8. Isla del Coco Nationalpark

  • 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Erwachsene 16,95 USD / Kinder 5,65 USD
  • Dezember bis April
  • Einer der besten Plätze der Welt zum Tauchen
  • 23,85 km²

Costa Rica Nationalpark Isla de CocoDer Nationalpark Isla del Coco ist einer der schönsten und ökologisch vielfältigsten Nationalparks in Costa Rica. Der Nationalpark ist etwa 550 Kilometer vor der Küste des Pazifischen Ozeans gelegen und bietet Besuchern unberührte Strände. Er wartet mit kristallklarem Wasser und üppigen Regenwäldern auf. Der Park ist bekannt für seine Vielfalt seltener und gefährdeter Arten wie die riesige Lederschildkröte, den Hammerhai und den Blauwal. Das reiche Ökosystem des Parks bietet mit mehr als 200 Vogelarten und verschiedenen Pfade, die bei einer geführten Tour erkundet werden können.

Das Tauchen und Schnorcheln sind eine der beliebtesten Aktivitäten im Nationalpark Isla del Coco. Mit Sichtweiten von bis zu 60 Metern bietet das kristallklare Wasser des Parks einige der besten Tauchmöglichkeiten der Welt. Taucher können Unterwasserhöhlen erkunden oder mit Schwärmen von bunten Fischen schwimmen. Ebenso gibt es hier den seltenen Hammerhai zu entdecken.

Besucher können auch die reiche Kulturgeschichte des Parks erkunden, der einst ein Zufluchtsort für Piraten war. Heute können Besucher die verlassenen Piratenhöhlen der Insel erkunden und mehr über ihre bewegte Geschichte erfahren. Der Nationalpark Isla del Coco ist ein UNESCO-Weltkulturerbe und ein Schutzgebiet der Regierung.

Besucher können beruhigt sein, dass ihr Besuch zur Erhaltung und zum Schutz des Nationalparks beiträgt. Zusammenfassend ist der Nationalpark Isla del Coco das perfekte Ziel für einen unvergesslichen Urlaub. Naturliebhaber und Abenteurer kommen bei einer Rundreise gleichermaßen auf ihre Kosten.

9. Monteverde Schutzgebiet

  • 7:00 Uhr bis 16:00 Uhr
  • Erwachsene 20 USD / Kinder 10 USD
  • Dezember bis April
  • Wanderungen, Vogelbeobachtungen
  • 41,25 km²

Naturreservat MonteverdeDas Monteverde-Schutzgebiet in Costa Rica ist ein Paradies für Naturliebhaber. Die üppigen Nebelwälder, die hier beheimatet sind, sind weltweit bekannt. Das Monteverde-Reservat ist eine der beliebtesten Attraktionen in Costa Rica. Es wurde zum Schutzgebiet erklärt, um sein einzigartiges Ökosystem zu erhalten.

Das Reservat ist ein riesiges Gebiet von 26.000 Hektar und beherbergt eine der vielfältigsten Flora und Fauna der Welt. Es befindet sich in den Tilarán-Bergen in der Provinz Guanacaste. Die Region profitiert von hohen Niederschlagsmengen, was Sie zum perfekten Lebensraum für Nebelwälder macht.

Besucher können über 100 Säugetierarten und mehr als 400 Vogelarten sehen. Eine der berühmtesten Vogelarten in der Region ist der prächtige Quetzal, der zu den schönsten Vögeln der Welt zählt.

Während des Besuchs können auch benachbarte Schutzgebiete wie den Vulkan-Nationalpark Arenal oder das Nebelwaldreservat Santa Elena erkunden. Im Arenal-Park gibt es aktive Vulkane und heiße Quellen. Im Santa Elena-Reservat viele interessante endemische Pflanzen- und Tierarten entdecken können.

Eine Reise nach Monteverde erfordert spezielle Kleidung und Ausrüstung. Empfohlen werden viele Schichten für das kühle Klima und feste Wanderschuhe für die steinigen Pfade in der Gegend.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Monteverde ein Muss für jeden Naturliebhaber ist. Das Schutzgebiet bietet eine einzigartige Landschaft mit atemberaubender Aussicht. Wenn du planst nach Costa Rica zu reisen, sollte Monteverdeauf dem Reiseplan stehen.

10. Carara National Park

  • 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr
  • Erwachsene 10 USD / Kinder 5 USD
  • Dezember bis April
  • Bootstour Tarcoles-Fluss, Canopy Tour
  • 52 km²

Carara-Nationalpark in Costa RicaDer Carara-Nationalpark in Costa Rica ist ein Schatz für alle, die die Natur lieben. Er liegt nur 70km von San Jose entfernt und eignet sich perfekt für einen Tagesausflug oder ein Wochenende in der Natur. Der Nationalpark ist bekannt für seine Vielfalt an Tieren. Den farbenfrohen Scharlachara-Vogel und verschiedene Affenarten wie Brüllaffen und Kapuzineräffchen. Weitere Wildtiere wie Nasenbären, Gürteltiere und Agoutis haben hier ebenso ihren Lebensraum.

Beim Parkbesuch sollte die Kamera nicht vergessen werden, um die einzigartigen Fotomotive festzuhalten. Es gibt verschiedene Aktivitäten und Wanderwege, die für alle Erfahrungslevels geeignet sind. Es gibt einen kurzen Weg zu einem Aussichtspunkt oder einen 6,5 km langen Pfad durch den dichten Wald, wo man Wildtiere beobachten kann. Wenn du gerne Krokodile beobachten möchtest, bietet sich eine spannende Bootsfahrt auf dem Tarcoles-Fluss an. Alternativ kannst du eine Canopy Tour durch die Baumwipfel machen. Aus der Vogelperspektive bekommst du einen besseren Überblick und kannst Wildtiere beobachten.

11. Braulio Carillo Nationalpark - Ideal für Tagesausflüge aus San José

  • Täglich von 8:00 bis 15:30 Uhr, auch an Feiertagen
  • Personen ab 13 Jahren  13,56 USD
  • März und April, wenn es weniger regnet
  • Tirimbina Biological Reservat / La-Paz Wasserfall
  • 75,8 km²

Braulio Carillo NationalparkDer Braulio-Carillo-Nationalpark in Costa Rica ist für seine Naturschönheiten und Artenvielfalt bekannt. Besucher jeden Alters können hier eine Vielzahl an Aktivitäten und Attraktionen genießen. Der Park liegt nur eine kurze Autofahrt von San José entfernt und ist ein beliebtes Ziel für Tagesausflüge.

Eine Hauptattraktion des Parks ist der tropische Regenwald, welcher hunderte endemische Pflanzen- und Tierarten beherbergt. Besucher können an geführten Wanderungen teilnehmen, um mehr über die Arten und Ökosysteme des Parks zu erfahren. Der La-Paz-Wasserfall ist ein Muss-See im Park.

Neben der Wanderung gibt es auch eine Seilbahn, welche Besucher auf eine 90-minütige Fahrt durch die Baumkronen des Regenwaldes nimmt. Hier können Besucher eine einzigartige Perspektive auf die Flora und Fauna des Parks bekommen. Eine Zipline-Tour bietet eine aufregende Möglichkeit, den Regenwald zu erkunden.

Das Tirimbina Biological Reservat im Park bietet eine Schokoladentour und Schmetterlingsgarten, welche ein großes Highlight sind. Besucher können alles über die Schokoladenherstellung vom Kakaobaum bis zum fertigen Produkt erfahren und einige der vor Ort hergestellten köstlichen Schokoladen probieren. Der Schmetterlingsgarten beherbergt Dutzende von Schmetterlingsarten, welche Besucher aus nächster Nähe beobachten können.

Für kulturelle Attraktionen gibt es im Park mehrere indigene Gemeinschaften, welche Führungen und kulturelle Erlebnisse anbieten. Besucher können sich über die Traditionen und Bräuche dieser Gemeinschaften sowie über ihre Geschichte und ihre Beziehung zum Regenwald informieren.

Insgesamt bietet der Braulio-Carillo-Nationalpark eine Vielzahl an Aktivitäten und Attraktionen für jeden.

12. Santa Rosa National Park

  • Mittwoch bis Montag von 8.00 Uhr bis 15.30 Uhr (mit Reservierung) / In der Hochsaison bis 17.00 Uhr geöffnet
  • Erwachsene 16,95 USD / Kinder (2-12 Jahre alt) 5.65 USD / Zeltgebühr pro Tag 4 USD*
  • November - April
  • Strände wie: el Hachal, Danta, Coquito, Santa Elena und Blanca. Aussichtspunkte und Wanderwege
  • 387 km

Santa Rosa National Park in Costa RicaDer Santa Rosa National Park in Costa Rica ist ein atemberaubendes Ziel für Naturliebhaber. Der 1971 gegründete Park erstreckt sich über 120 Quadratkilometer und beherbergt eine Fülle von Flora und Fauna. Der Park ist bekannt für seine vielfältigen Ökosysteme, darunter tropischer Trockenwald, Mangroven, Strände und Savannen. Eine Vielzahl von Wildtieren kann hier beobachtet werden, darunter Brüllaffen, Nasenbären, Hirsche und über 250 Vogelarten.

Ein Highlight des Parks ist der Witches Rock, eine massive vulkanische Felsformation, die einige der besten Surfwellen der Welt hervorbringt. Der Park bietet auch das Museum La Casona, eine restaurierte Hacienda aus dem 19. Jahrhundert. Ebenso solltest du den Santa Rosa Trail begehen, eine 20 km lange Wanderung durch das Herz des Parks mit atemberaubenden Ausblicken auf die Umgebung und der Möglichkeit, Wildtiere zu beobachten.

Der wunderschöne Playa Naranjo ist einer der schönsten Strände des Parks und bietet kristallklares Wasser und üppige Vegetation. Insgesamt bietet der Santa Rosa National Park ein einzigartiges Erlebnis für Naturliebhaber, Historiker und Strandliebhaber gleichermaßen. Setze ihn unbedingt auf Ihre Reiseliste und erlebe die Schönheit von Costa Ricas Naturwundern.

13. Cerro Chirripo

  • Täglich zwischen 8:00 Uhr und 16:00 Uhr
  • 18 USD
  • Trockenzeit von Dezember bis Mai
  • Beobachtung endemischer Vogelarten / Moorlandschaften und Gletscherseen
  • 502 km²

Cerro Chirripo NationalparkDer Cerro Chirripo Nationalpark ist ein Naturparadies in der Talamanca-Bergkette in Costa Rica. Der Park erstreckt sich über mehr als 50.000 Hektar unberührter Wildnis, darunter auch der höchste Gipfel Costa Ricas, der Mount Chirripo, was ihn zum idealen Ziel für Naturfreunde macht.

Der Gipfel des Mount Chirripo, der über 3.800 Meter über dem Meeresspiegel liegt, bietet atemberaubende Ausblicke auf die umliegenden Täler und Berge sowie bei klaren Tagen sogar auf die Pazifik- und Karibikküste. Der Marsch zum Gipfel ist eine anspruchsvolle, aber belohnende Erfahrung, die Besucher durch eine abwechslungsreiche Landschaft von Nebelwäldern, subalpinem Buschland und felsigen Hängen führt.

Abgesehen vom Gipfel beherbergt der Park eine große Vielfalt an Flora und Fauna, darunter mehr als 400 Vogelarten, Säugetiere wie Pumas, Jaguare und Tapire sowie Reptilien, Amphibien und Insekten, die auf geführten Touren oder Wanderwegen erkundet werden können.

Indigene Gemeinden leben seit Jahrhunderten in diesem Gebiet und tragen zur kulturellen Bedeutung des Parks bei. Besucher können ihre Traditionen, Bräuche und ihre Lebensweise auf kulturellen Touren und Homestays kennenlernen.

Für diejenigen, die es etwas ruhiger angehen lassen möchten, bietet der Park Picknickplätze, Campingplätze und heiße natürliche Quellen, in denen man sich entspannen und die Schönheit der Umgebung genießen kann. Der Park verfügt auch über mehrere Lodges und Hütten für Übernachtungen im Freien.

Insgesamt ist der Cerro Chirripo Nationalpark ein Muss für Naturfreunde und Abenteurer gleichermaßen. Die atemberaubenden Ausblicke, die vielfältige Tierwelt und die kulturelle Bedeutung machen ihn zu einem Juwel Costa Ricas und einem Beweis für das Engagement des Landes, seine natürlichen Wunder für kommende Generationen zu bewahren.

14. Palo Verde National Park

  • Dienstag bis Sonntag von 8:00-16:00 Uhr
  • Erwachsene 12 USD / Kinder 5 USD
  • Während der Trockenzeit von Januar bis April.
  • Eines der besten Vogelbeobachtungsgebiete in Mittelamerika.
  • 184 km²

Palo-Verde-Nationalpark in Costa RicaDer Palo-Verde-Nationalpark in Costa Rica ist ein einzigartiger und besonderer Ort, der Besuchern ermöglicht, die Schönheit der Natur und die Vielfalt der Tierwelt hautnah zu erleben. Mit vielen Möglichkeiten zum Wandern, Bootfahren, Tierbeobachtungen und kulturellen Erfahrungen ist dieser Park ein Muss für jeden, der Costa Rica besucht.

Die Tierwelt ist die größte Attraktion des Parks mit über 300 Vogelarten, Brüllaffen, Weißwedelhirschen, Nasenbären und Krokodilen, die entlang des Tempisque-Flusses zu beobachten sind. Besucher können an einer geführten Tour teilnehmen, um in die Tierwelt des Parks einzutauchen und Einblicke in das Verhalten und die Lebensräume der Tiere zu erhalten.

Wandern ist eine weitere großartige Möglichkeit, den Park zu erleben, mit mehreren Wanderwegen unterschiedlicher Länge und Schwierigkeitsgrade, die von einfachen Spaziergängen bis hin zu anspruchsvollen Wanderungen reichen. Der Sendero El Mapache ist einer der beliebtesten Wanderwege.

Bootstouren bieten eine einzigartige Gelegenheit, die Tierwelt des Parks vom Wasser aus zu beobachten, darunter Krokodile, Leguane und eine Vielzahl von Vogelarten.

Der Park bietet auch kulturelle Attraktionen wie die historische Rinderfarm Hacienda El Viejo und das Töpferdorf Guaitil, wo Besucher traditionelle Töpferwaren bestaunen und sogar eigene Stücke als Souvenir mitnehmen können.

15. Cahuita Park

  • Die Öffnungszeiten sind von 8 bis 16 Uhr.
  • 5 USD
  • Februar, März, April und September.
  • Schnorcheln zwischen den Korallen, Wandern, Wandern, etc
  • 234 km²

Cahuito-Nationalpark in Costa RicaDer Cahuito-Nationalpark in Costa Rica ist ein beliebtes Ökotourismusziel an der Südküste des Landes. Der Park umfasst mehrere Ökosysteme, darunter Mangrovenwälder, Korallenriffe und Regenwälder, sowie einen wunderschönen Strand, der ideal zum Surfen ist.Der Park ist berühmt für seine Artenvielfalt und bietet eine friedliche Oase für Reisende, die der Hektik der Stadt entfliehen möchten. Über 500 Pflanzenarten, einschließlich Bäume und Blumen, sind Teil des Parks. Darüber hinaus gibt es 35 Korallenarten und 120 Fische im Riffsystem. Diese Meresvielfalt macht den Park zu einer beliebten Destination zum Schnorcheln und Tauchen.Wenn man lieber an Land bleiben möchte, gibt es viele Wanderrouten, die durch den Regenwald führen, wo es möglich ist, Affen, Faultiere und Vögel zu beobachten. Eine einzigartige Attraktion des Parks ist das Mangroven-Ökosystem. Hier können Besucher Krokodile und Seekühe aus der Nähe zu betrachten. Insgesamt ist der Cahuito-Nationalpark ein Paradies für Naturliebhaber und Abenteurer, die die Schönheit der Natur hautnah erleben möchten

16. Barra Honda National Park

  • Montag – Sonntag 8:00-16:00 Uhr
  • 12 USD pro Erwachsener
  • Januar, Februar, März, April und Dezember.
  • Kalksteinhöhlen
  • 23 km²

Affe im Barra Honda NationalparkNaturliebhaber aufgepasst! Wenn ihr einen unvergesslichen Urlaub in Costa Rica plant, solltet ihr unbedingt einen Besuch im Barra-Honda-Nationalpark einplanen. Dieses versteckte Juwel wird oft übersehen, aber es lohnt sich auf jeden Fall, dorthin zu gehen!

Ein Höhepunkt ist der Besuch der atemberaubenden Kalksteinhöhlen, die einzigen ihrer Art in Costa Rica. Die von der Erosion des Kalksteinfelsens geformten Formationen sind faszinierend, und man kann sich gar nicht sattsehen an den Stalaktiten und Stalagmiten! Wenn ihr mehr von der Artenvielfalt im Park sehen möchtet, bietet sich eine geführte Wanderung durch den tropischen Trockenwald an. Dabei kann man Affen, Leguane und eine Vielzahl von Vögeln in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Ihr seid eher die abenteuerlustigen Typen? Dann werdet ihr euch freuen zu hören, dass der Park auch ein breites Angebot an Outdoor-Aktivitäten wie Reiten, Kajakfahren und Seilrutschen anbietet.

Ob ihr also auf der Suche nach Naturerlebnissen oder Abenteuern seid, im Barra Honda National Park gibt es für jeden etwas zu erleben. Also packt eure Kamera und eure Wanderschuhe ein und bereitet euch auf ein unvergessliches Erlebnis inmitten der atemberaubenden Schönheit von Costa Rica vor – ich kann es euch wärmstens empfehlen!

17. Marino Ballena nationalpark

  • Dienstag bis Sonntag 8:00-16:00 Uhr
  • 9 USD
  • Dezember (Mitte bis Ende) und April oder Juli bis November.
  • Walbeobachtung und Schnorcheln am Korallenriff.
  • 171 Hektar Land und 5.160 Hektar Meer.

Nationalpark Marino BallenaWenn du Costa Rica besuchst, dann solltest du unbedingt den Nationalpark Marino Ballena besuchen. Dort erwarten dich atemberaubende Landschaften und eine vielfältige Tierwelt an der südlichen Pazifikküste. Die Hauptattraktion des Parks ist die Whale’s Tail-Sandbank, die nur bei Ebbe zu sehen ist und die Gestalt eines Walschwanzes hat. Hier kannst du schwimmen, schnorcheln und die Sonne genießen. Wenn du etwas lernen willst, kannst du dich auch einer geführten Tour anschließen und mehr über die Wale erfahren, die durch das Gebiet wandern.

Aber das ist noch längst nicht alles: Der Marino-Ballena-Nationalpark hat auch einen üppigen Regenwald zu bieten! Es gibt viele Wanderwege, auf denen du durch den Wald spazieren und Vögel und Tiere beobachten kannst. Hier kannst du unter anderem Brüllaffen, Faultiere, Tukane und Leguane sehen!

Wenn du ein echter Wassermann oder eine Wassernixe bist, dann solltest du auch das Surfen nicht verpassen! Der Park hat einige der besten Strände der Welt für Surfer – beständige Wellen und warmes Wasser inklusive. Aber auch Kajakfahren, Stand-up-Paddleboarding und Tauchen stehen hier auf dem Programm.

Wenn du etwas Zeit hast, dann solltest du auch Uvita besuchen. Diese Stadt hat eine lebhafte Kunstszene und eine wunderbare Küche. Hier findest du mehrere Kunstgalerien und Restaurants sowie wöchentliche Bauernmärkte, wo du lokale Handwerkskunst und frische Produkte probieren kannst.

Insgesamt ist der Marino-Ballena-Nationalpark ein perfektes Reiseziel für jeden Besucher von Costa Rica. Hier findest du unberührte Natur und unvergessliche Outdoor-Erfahrungen, die dich für immer prägen werden – egal, wie alt du bist!

18. Los Quetzales National Park

  • Täglich von 8:00-16:00 Uhr
  • 11,30 $ pro Person
  • Dezember bis April.
  • Der Quetzal ist ein tropischer Vogel mit markantem grünem und rotem Gefieder
  • 50 km²

Los Quetzales NationalparkIm Herzstück von Costa Rica liegt der Los Quetzales Nationalpark verborgen. Er ist bekannt für seine reiche Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten.

Es ist ein Mekka für Vogelbeobachter, denn über 200 Vogelarten nutzen das Gebiet als Heimat – darunter auch der prächtige Quetzal. Aber auch zahlreiche Säugetiere wie Jaguare, Pumas und Affen beherbergt der Park. Die zahlreichen Wanderungen bieten sich an, um diese exotischen Tiere und die Schönheit des Parks zu erleben.

Die Wege führen durch atemberaubende Landschaften und erlauben interessante Ausblicke. Die Möglichkeiten, einfach nur die Umgebung zu genießen und die Schönheit des Parks zu bewundern, sind ebenso reizvoll. Der Nationalpark Los Quetzales ist ein magnetischer Anziehungspunkt für Natur- und Tierliebhaber.

Alles in allem bietet er ein unvergessliches Erlebnis mit seiner einzigartigen Natur und den atemberaubenden Ausblicken.

19. Juan Castro Blanco National Park

  • 9:00 – 16:00 Uhr (Sonntag geschlossen)
  • Erwachsene 13 USD / Kinder 6 USD / Kinder unter 6 Jahren zahlen keinen Eintritt
  • Januar, Februar, März, April und Dezember
  • Vogel- und Tierbeobachtung aus nächster Nähe
  • 45 km²

Juan Castro Nationalpark in Costa RicaDer Juan Castro Blanco Nationalpark in Costa Rica ist ein echtes Juwel, das von vielen Touristen oft übersehen wird. Aber wer den Park besucht, wird mit einer unglaublich malerischen Landschaft, unberührten Wäldern und einer herrlichen Tierwelt belohnt.

Im Park gibt es so viel zu entdecken! Es erwarten dich majestätische Wasserfälle, wie beispielsweise das berühmte “La Paz”, sowie ein aktiver Vulkan. Die üppige Vegetation und die unberührte Natur machen diesen Ort zu einem Paradies für Wildtiere. Hier kannst du eine Vielzahl von Tieren sehen, die in ihrem natürlichen Lebensraum leben.

Der Nationalpark hat mehrere Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, die alle atemberaubende Panoramablicke auf die Umgebung bieten. Auch ein Besuch der natürlichen heißen Quellen sollte auf deiner Liste stehen: Hier kannst du absolut entspannen und die Ruhe der Umgebung genießen.

Gäste, die die Schönheit Costa Ricas wirklich erleben wollen, sollten den Juan Castro Blanco Nationalpark unbedingt in ihre Reiseroute aufnehmen. Hier erwartet dich ein unvergessliches Abenteuer in einer der schönsten Gegenden dieses Landes.

20. La Amistad NationalPark

  • 8:00 – 16:00 Uhr
  • 10 USD
  • Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, August, September, Oktober, November und Dezember
  • Vogelbeobachtung, Affen, Jaguar und Puma
  • 1991 km² in Costa Rica und 2070 km² Hektar in Panama

Nationalpark La AmistadDer Nationalpark La Amistad ist einer der schönsten und artenreichsten Nationalparks in Costa Rica. Der Park liegt in der südlichen Region des Landes und grenzt an Panama. Er umfasst eine Fläche von über 500.000 Hektar und beherbergt eine Vielzahl von Pflanzen- und Tierarten.

Der Park ist bekannt für seine Nebelwälder, die sich durch eine einzigartige Kombination aus Feuchtigkeit und großer Höhe auszeichnen. Besucher des Parks können wandern, Vögel beobachten und campen. Es gibt aber auch geführte Touren mit lokalen Experten, die einen Einblick in die reiche Geschichte und Ökologie des Parks geben können. Der Park ist ein Muss für Naturliebhaber und Abenteuerlustige. Alle diese Nationalparks bei unserer 3 Wochen Costa Rica Rundreise kennenlernen.

FAQ - Häufig gestellte Fragen zu Costa Rica Nationalparks

Wie viele Nationalparks hat Costa Rica?

Costa Rica hat insgesamt 28 Nationalparks, davon sind 3 UNESCO Weltnaturerne. Sie machen rund 25 Prozent der Fläche des Landes aus. 1 / 4 der Gesamtfläche steht unter Naturschutz.

Welches sind die 6 schönsten Nationalparks von Costa Rica?

Die Top 6 der schönsten Nationalparks von Costa Rica sind Manuel Antonio, Arenal, Cahuita, Rincon de la Vieja, Tortuguero und Marino Balleno.

Welche Tiere kann man in Costa Ricas Nationalparks sehen?

In Costa Ricas Nationalparks kann man viele Arten von Tieren sehen, darunter Kaimane, Nasenbären, Meeresschildkröten und viele weitere tropische Tierarten.

Welcher Nationalpark in Costa Rica hat heiße Quellen?

Der Nationalpark Vulkan Arenal ist bekannt für seine heißen Quellen.

Sind Schildkröten in Costa Ricas Nationalparks geschützt?

Ja, Schildkröten sind in Costa Ricas Nationalparks geschützt. Vor allem der Nationalpark Tortuguero an der Karibikküste ist bekannt für seine Schildkröten, die dort jedes Jahr ihre Eier ablegen.

Rundreisen und Baden

Unsere Rundreiseangebote für Costa Rica

2,690 Die 20 schönsten Costa Rica Nationalparks mit Öffnungszeiten und Eintrittspreisen

3 Wochen Costa Rica Explorer Mietwagenrundreise

Auf unserer 3-wöchigen Costa Rica Selbstfahrer Rundreise zeigen wir Ihnen alle Natur-Highlights des Landes. Die Hauptstadt San José ist genauso im Programm, wie die beiden Flüsse Rio Pacuare und Rio San Carlos, Playa Samara, der Nationalpark Vulkan Tenorio, der Nationalpark Carara, der Nationalpark Corcovado, der Nationalpark Los Quetztales, der Meeresnationalpark und der Nationalpark Cahuita. Darüber hinaus lernen Sie viel über Flora und Fauna von Costa Rica bei dieser sehr informativen Reise.

Jetzt Buchen
1,790 Costa Rica Rundreise 14 Tage - Tag 7 - Kapuzineräffchen im Nationalpark Manuel Antonio

14 Tage Costa Rica Highlights Mietwagenrundreise

Auf unserer 14 Tage Costa Rica Mietwagenrundreise zeigen wir Ihnen die Highlights des Landes. Die Hauptstadt San José ist genauso im Programm, wie der Nationalpark Metropolitano, der Nationalpark Manuel Antonio, der Nationalpark Tortuguero, der Vulkan Arenal, der Vulkan Irazú, die Nebelwaldregion Monteverde und der Nationalpark Cahuita. Darüber hinaus lernen Sie viel über Flora und Fauna von Costa Rica bei dieser sehr informativen Reise.

Jetzt Buchen
1,350 Die 20 schönsten Costa Rica Nationalparks mit Öffnungszeiten und Eintrittspreisen

Von der Karibik zum Pazifik

Auf unserer Busrundreise Von der Karibik zum Pazifik zeigen wir Ihnen verschiedene Highlights von Costa Rica. Die Hauptstadt San José ist genauso im Programm, wie der Nationalpark Metropolitano, der Nationalpark Manuel Antonio, der Nationalpark Tortuguero, der Vulkan Arenal, Playa Samara, die Nebelwaldregion Monteverde und der Nationalpark Cahuita. Darüber hinaus lernen Sie viel über Flora und Fauna von Costa Rica bei dieser sehr informativen Reise.

Jetzt Buchen
1,690 Costa Rica Rundreise 14 Tage - Best of Costa Rica - Bootsfahrt im Regenwald

14 Tage Costa Rica Rundreise “BEST OF”

Auf unserer Busrundreise Best of Costa Rica zeigen wir Ihnen verschiedene Highlights von Costa Rica. Die Hauptstadt San José ist genauso im Programm, wie der Nationalpark Metropolitano, der Nationalpark Manuel Antonio, der Nationalpark Tortuguero, der Vulkan Arenal, der Vulkan Irazú, die Nebelwaldregion Monteverde und der Nationalpark Cahuita. Darüber hinaus lernen Sie viel über Flora und Fauna von Costa Rica bei dieser sehr informativen Reise.

Jetzt Buchen